Wichtige Informationen

Kaffeemühle Iberital Challenge

Iberital Challenge Kaffeemühle  – Die spanische Firma Iberital wurde im Jahr 1975 als ein kleines Unternehmen für den Verkauf von Ersatzteilen für Espressomaschinen in Barcelona aus der Taufe gehoben. Stück für Stück entwickelten sich die Macher von Iberital zu wahren Spezialisten der Branche und stehen heute bei den gleichermaßen qualitäts- wie preisbewussten Barista hoch im Kurs.

Mit der Kaffeemühle Challenge hält Iberital die perfekte Espressomaschine für den preisbewussten Barista bereit. Die Spanier zeigen damit, dass Qualität nicht immer teuer sein muss und spielen mit ihrer Kaffeemühle in der oberen Liga der Einsteigerklasse eine nicht zu verachtende Rolle.

Die Iberital Mühle Challenge besticht durch eine schlichte Optik ohne jedoch die Bedürfnisse des Kunden außer Acht zu lassen. Lediglich der dunkelbraune Behälter für die Kaffeebohnen, der Deckel sowie der in transparenter Optik gehaltene Mahlgutauswurf zeigen einen gewissen Plastikcharakter. Insgesamt überzeug die Kaffeemühle mit ihrer Robustheit und Präzision.

Iberital Challenge Mahlvorgang

Für viele Baristi ist das Entscheidende bei einer guten Kaffeemühle das Mahlwerk. So bestimmen der Mahlgrad und die Durchlaufzeit des Espressos zu großen Teilen den Geschmack des Espressos und beide Faktoren lassen sich über die Mahleinstellungen anpassen.

Iberital Challenge KaffeemuehleUm eine gute Kaffeemühle zu einer richtig guten Kaffeemühle werden zu lassen müssen mehrere Bedingungen erfüllt sein. Zum Einem darf die Mühle beim Mahlen nicht zu heiß werden, sonst würden die Kaffeearomen in den Bohnen schlichtweg zerstört werden. Dies würde bei einer sehr hohen Mahlgeschwindigkeit unweigerlich der Fall sein.

Zum Anderen, und das ist der eigentliche Hauptpunkt, muss das Mahlwerk ein homogen und fein gemahlenes Kaffeepulver produzieren. Die Frage nach dem Warum liefert eine schnelle einfache Antwort. Für das Brühen eines guten Espressos wird ein hoher Druck benötigt. Um diesen Druck aufbauen zu können, muss dem Wasser durch das Kaffeemehl ein gewisser Widerstand entgegengesetzt werden.

Ist dem nicht so, bahnt sich das Wasser seinen Weg durch die durchlässigsten Stellen mit dem geringsten Widerstand durch das Kaffeemehl und es werden ungewünschte Bitterstoffe freigesetzt beziehungsweise gelöst. Das Ergebnis ist ein ebenso wässriger wie bitterer Espresso. Dieser in der Praxis leider Gottes sehr häufig vorkommende Fehler wird seit längerem von US-amerikanischen Baristi als „Channeling“ bezeichnet.

Dieser Begriff findet auch in unseren Breitengraden mehr und mehr Verwendung. Bei der Iberital Kaffeemühle Challenge sollte es jedoch kein Problem sein, dieses „Channeling“ nach einer gewissen Anlernphase komplett Außen vor lassen zu können.

Das konische Mahlwerk im Inneren der Iberital Challenge sorgt für ein homogenes Mahl mit sehr wenigen Klümpchen. Der Mahlgrad wird über einen kleinen Drehknopf eingestellt. Dies erfolgt stufenlos und in Symbiose mit einer aufgeklebten Skala.

Mit ein wenig Übung findet der geneigte Barista die für sich geeignete Einstellung des Mahlgrades. Einmal eingestellt sind für die Zukunft lediglich geringfügige Änderungen für die gewünschte Espressostärke oder die gewünschten Kaffeesorten notwendig. Durch die präzisen Kegelfräsen mit ihrer speziellen Ausführung und einer Drehgeschwindigkeit von maximal 600 Umdrehungen pro Minuten ist ein erstklassiges Mahlen der Kaffeemaschinen möglich.

Dabei bleibt das in den Bohnen enthaltene Aroma in vollstem Maße erhalten.

Bei Kaffeemühlen für den Hausgebrauch, wie eben auch bei der Iberital Challenge heißt das Zauberwort „Grind on demand“. Dies bedeutet, dass jede einzelne Portion für sich frisch und direkt durch den Siebträger gemahlen wird, die sogenannte Direktmahlung. Um eine möglichst immer gleichbleibende Menge Kaffeepulver zu gewährleisten, arbeitet die Kaffeemühle Challenge mit einem Timer. Dieser bricht den Mahlvorgang nach einer vorher festgelegten Zeit ab.

Durch den gleichmäßigen Auswurf des Kaffeepulvers besticht die Challenge durch Präzision und es findet sich in Zusammenarbeit mit dem Timer immer die gewünschte Menge Kaffeepulver im Sieb. Im unteren Preissegment der Kaffeemühlen findet der preisbewusste Barista das perfekte Einsteigergerät für einen hochwertigen Espressogenuss.

Die technischen Daten der Iberital Kaffeemühle Challenge in der Übersicht

  • Fassungsvermögen des Bohnenbehälters: 500 Gramm
  • 230V/50 Hz
  • 140 W
  • Maße 270x165x375mm
  • Gewicht 4,8kg
4.3 / 5 Sterne